Newsflash

Als SonicWALL Silver Medaillion Partner stellen wir Ihnen die benutzerfreundlichen Email Security-Lösungen von SonicWALL vor. Diese überwachen ein- und ausgehende E-Mails und bieten effizienten Schutz vor Spam, Viren und Phishing-Angriffen. Sie sind für kleine und große Unternehmen geeignet und vereinen hohe Performance und optimalen Schutz in einem eigenständig ablaufenden System, das sich selbst aktualisiert und denkbar leicht zu verwalten ist. 

 
DNS Server Einrichtung Reverse Lookup PDF Drucken E-Mail

Wenn man über die IP Adresse, jedoch nicht über den Namen eines Hosts verfügt, kann man mittels NSLOOKUP von einem DNS Server den Hostnamen für eine angegebene IP-Adresse bekommen.

Zur Einrichtung der Reverse Lookup Zone muss die Netzwerk-ID der jeweiligen Zone bekannt sein. Bei einem Class-B IP Netz werden hierzu die 2 ersten Oktette verwendet. Die folgenden Oktette beziehen sich auf die Host-ID.

Für das Setup der Reverse Lookup Zone muss die Netzwerk-ID invertiert werden. d.h. aus >>172.16.0.0<<  wird  >>16.172.<<, zur Vervollständigung wird die invertierte Netz-ID noch mit dem Kenner >>IN-DRDR.ARPA<< ergänzt. Der Name der Reverse-Lookup-Zone ist somit >>16.172.IN-ADDR.ARPA<<.

Um die Reverse-Lookup-Zone einzurichten muß eine weitere primäre Zone eingetragen werden. Beim Zonen Namen wird >>16.172.IN-ADRR.ARPA<< eingetragen.

Noch ist kein Eintrag in dieser Reverse-Lookup-Zone vorhanden, hierzu wird die erstellte Reverse-Lookup-Zone in der Server Liste markiert, und aus dem Menü DNS >>Neuer Eintrag<< gewählt. Im folgenden Dialog wird ein >>PTR-Eintrag<< erstellt, und mit den Angaben >>IP-Adresse<< und >>Host-DNS-Name<< ergänzt.

z.B. bei einem DNS Server mit IP-Adresse >>172.16.0.1<< und Host Namen >>NS1<<.

Es kann nun mittels NSLOOKUP geprüft werden ob die Einrichtung korrekt erfolgt ist:

C:\> NSLOOKUP 172.16.0.1

ergibt

C:\> Server: DNSSERVER.POPP.DE
C:\> Adress: 172.16.0.1
C:\> Name: DNSSERVER.POPP.DE
C:\> Adress: 172.16.0.1

Auch umgekehrt kann nun abgefragt werden:

C:\> NSLOOKUP DNSSERVER.POPP.DE

ergibt

C:\> Adress: 172.16.0.1
C:\> DNS request timed out
C:\> timeout was 2 seconds
C:\> DNS request timed out
C:\> timeout was 4 seconds
C:\> DNS request timed out
C:\> timeout was 8 seconds
C:\> Name: DNSSERVER.POPP.DE
C:\> Adress: 172.16.0.1

Nun kann die DNS Datenbank mit Hosts ergänzt werden, dazu wird die Zone POPP.DE gewählt, dann wird der Eintrag >>Neuer Host>> gewählt, auch >>Zugehörigen PTR-Eintrag erzeugen<< muß ausgewählt werden. Danach sollte der Host sowohl in der Zonen Info >>popp.de<< sichtbar sein, als auch ein Eintrag in der >>16.172.IN.ADDR.ARPA<< Reverse-Lookup-Zone sichtbar sein.

Letzte Aktualisierung ( 01.05.2006 )
 
< Zurück   Weiter >